Kurz zum Lebenslauf: Meine Urgroßmutter Alma Bertha Greif (*20.10.1885 in Dresden-Neustadt) musste angeblich nach dem Ende des 1. Weltkrieg in einer Zigarettenfabrik arbeiten um Geld zu verdienen, da ihr Mann gestorben war (siehe hier). In der Zigarettenfabrik hat sie den Vater von ihrem späteren außerehelichen Kind kennengelernt, welcher angeblich selbst noch verheiratet gewesen sein soll.

Sie wohnte bei der Geburt ihrer Tochter, also meiner Großmutter und vor der Heirat mit ihrem Mann 1910 in der Burgkstraße 24 in Dresden.

Burgkstr 24 in Dresden. - Google Maps_1297952231753

Die Burgkstraße 24 in Dresden (weißes Haus in der Mitte).
Quelle: Google Streetview

Nun aber zum “Polnischen Grafen”: Alma Bertha Greif hat einer ihrer Enkelin von sich immer wieder erzählt, dass ihr UrUrgroßvater ein polnischer Graf gewesen sein soll. Hingegen meint eine andere Enkelin, sie habe erzählt, dass es eventuell eine bankrotte Gräfin war. Somit bleibt es abzuwarten, was meine Forschungen ergeben…

Gestorben ist Alma Bertha Schmidt, geb. Greif am 27.01.1947 in Dresden.

Advertisements